Alle neuen Verordnungen zum Download

Naturschutzgebiete

Das FFH-Gebiet 280 „Geestmoor und Klosterbachtal “ wurde als Naturschutzgebiet „Geestmoor-Klosterbachtal und Schlattbeeke“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 02. Januar 2018 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das Vogelschutzgebiet (V 40) „Diepholzer Moorniederung“ wurde in einem Teilbereich bereits durch den Landkreis Nienburg als Naturschutzgebiet „Uchter Moor“ EU-konform ausgewiesen. Mit der I. Änderungsverordnung werden Flächen auf Seiten des Lankreises Nienburg (Weser) zum Naturschutzgebiet hinzugezogen. Die I. Änderungsverordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Ministerialblatt vom 24. Januar 2018 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das Naturschutzgebiet „Steinbrinker-Ströhener Masch“ wird durch den Landkreis Nienburg neu ausgewiesen. Die Verordnung für das NSG „Steinbrinker-Ströhener Masch“ trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Niedersächsischen Ministerialblatt vom 12.07.2017 in Kraft. Ein Teilbereich des Vogelschutzgebietes ist somit EU-konform gesichert. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 288 „Pastorendiek und Amphibiengewässer nördlich Schwaförden“ wurde unter anderem als Naturschutzgebiet „Pastorendiek“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 03. Juli 2017 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 066 „Oppenweher Moor“ wurde als Naturschutzgebiet „Oppenweher Moor“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 22. Dezember 2016 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Naturschutzgebiet Okeler Sandgrube (FFH 272)

Das Naturschutzgebiet wurde durch den Kreistag am 21. Dezember 2015 beschlossen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 22. Dezember 2015 in Kraft. Hier können Sie die Verordnung und die Übersichtskarte herunterladen:


Naturschutzgebiet Kammmolchbiotop Bassum (FFH 323)

Das Naturschutzgebiet wurde durch den Kreistag am 21. Dezember 2015 beschlossen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 22. Dezember 2015 in Kraft. Hier können Sie die Verordnungen und die Übersichtskarte herunterladen:

 

Landschaftsschutzgebiete

Das FFH-Gebiet 409 „Swinelake bei Barenburg“ wurde als Landschaftsschutzgebiet „Libellen-Biotop Swinelake“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 02. Januar 2018 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 288 „Pastorendiek und Amphibiengewässer nördlich Schwaförden“ wurde unter anderem als Landschaftsschutzgebiet „Wälder und Schlatts am alten Forstamt Erdmannshausen“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 03. Juli 2017 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen.

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 288 „Steller Heide“ wurde als Landschaftsschutzgebiet „Steller Heide“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 03. Juli 2017 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen.

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 250 „Untere Delme, Hache, Ochtum, Varreler Bäke “ wurde als Landschaftsschutzgebiet „Hache, Ochtum, Kosterbach/Varreler Bäke“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 22. Dezember 2016 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

 

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.

Das FFH-Gebiet 438 „Kammmolch-Biotop bei Syke“ wurde als Landschaftsschutzgebiet „Schlatts in der Leerßer Moorheide“ ausgewiesen. Die Verordnung trat am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt vom 22. Dezember 2016 in Kraft. Hier können Sie alle Unterlagen herunterladen:

Eine Übersicht zum FFH-Gebiet finden Sie hier.